26.04.02 14:31 Uhr
 39
 

91-jähriger stürzt von Brücke in den Tod - War es Selbstmord?

Einen spektakulären Weg ins Jenseits nahm ein 91-jähriger am Donnerstag in Neuötting. Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte er über eine Brücke sechs Meter tief in den Inn. Alle Rettungsversuche blieben erfolglos.

Der Rentner lebte in Neuötting im Altenheim des Roten Kreuzes. Fußgänger beobachteten den Sturz und riefen die Wasserwacht. Doch Mitarbeiter des angrenzenden Stauwerks hatten den Körper bereits an Land gebracht, als die Helfer eintrafen.

Auch im Krankenhaus konnte dem alten Herrn nicht mehr zurück ins Leben geholfen werden. Die Polizei rätselt, ob es sich um einen Unfall handelt, schließt aber auch einen Selbstmord nicht aus.


WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Selbstmord, Brücke
Quelle: www.pnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?