26.04.02 14:19 Uhr
 47
 

Mann in drei US-Staaten zum Tode verurteilt - Begnadigung abgelehnt

Das Gnadengesuch von Alton Coleman ist vom Gouverneur abgelehnt worden. Coleman sitzt in Ohio im Todestrakt. Er ist der einzige Häftling der USA, der in drei verschiedenen Staaten zum Tode verurteilt wurde.

Der 46-jährige soll heute hingerichtet werden. Er wurde für den Mord an einer Frau, den er 1984 beging, in Ohio zum Tode verurteilt. Wegen drei anderen Morden in einem staatenübergreifenden Delikt wurde er zum Tode in Illinois und Indiana verurteilt.

Seine Anwälte kritisierten, dass Coleman in Ohio eine voreingenommene Jury hatte. Ausserdem wäre die rechtliche Vertretung nicht angemessen gewesen. Der Fall wurde dort 1985 verhandelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: itbabe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Staat, Begnadigung
Quelle: www.crimelibrary.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?