26.04.02 12:23 Uhr
 838
 

Kirch Media kann keine Zusage für Rate machen

Nach der Forderung der DFL nach einer Sicherheit für die letzte Saisonrate über 100 Mio € am Donnerstag (SSN berichtete), teilte Kirch Media am Freitag mit, dass sie nicht in der Lage sind, die Zahlung zu garantieren.

Der Konzern bietet für die letzten beiden Spieltage ein Zahlung von über 20 Mio € an. Mehr wäre rechtlich nicht möglich. Von der DFL wird jetzt geprüft, ob sie von der Möglichkeit eines Leistungsverweigerungsrecht Gebrauch macht.

Der Premiere-Sportchef geht davon aus, dass alle neun Partien auf seinem Sender live übertragen werden und dass Premiere auch alle anderen Sender mit Bildern der Spiele versorgt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: makke
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rate
Quelle: www.kicker.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?