26.04.02 09:28 Uhr
 131
 

Telekom bremst Wettbewerb, Staat muss intervenieren

Seit der Öffnung des Telekommunikationsmarktes sind lediglich 15 Prozent aller Kunden zu alternativen Anbietern gewechselt.

Auch wenn die Telekom die Schuld auf Fehlplanungen der Konkurrenz schiebt, gibt diese dem alten Monopolisten die Schuld an dem schleppenden Wettbewerb. Die Telekom bremse Konkurrenten bewusst aus.

Die Regierung ist aufgrund von EU-Vorgaben jedoch dazu angehalten, für mehr Wettbewerb in der TK-Branche zu sorgen. Dies soll durch das neue Telekommunikationsgesetz erreicht werden.


WebReporter: stolly
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Staat, Wettbewerb
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel
Preise für Zigaretten steigen ab 01. März 2018 erneut



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?