25.04.02 22:48 Uhr
 14
 

CSU möchte Mutter-Kind-Kuren von Krankenkassen ersetzt haben

Die bayrische Sozialministerin Christa Stewens von der CSU hat die Gesundheitsministerin Ulla Schmidt in einem Brief aufgefordert, dass Mutter-Kind-Kuren und natürlich auch Vater-Kind-Kuren von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt werden müssen.

Diese Kuren seinen eine vorbeugende Maßnahme und sollen verhindern, dass die Eltern bei der Erziehung versagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Mutter, Krank, CSU, Krankenkasse
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?