25.04.02 21:59 Uhr
 90
 

Schlag gegen ostfriesische Bordellszenerie

Eine Großrazzia in den ostfriesischen Städten Aurich und Emden hat zur Festnahme von je zwei Frauen und Männern geführt, die im Verdacht fortgesetzter Zuhälterei stehen. Sie sollen außerdem osteuropäische Frauen eingeschleust haben.

Die Razzia fand in zwei bordellähnlichen Betrieben und mehreren Wohnungen statt. Nach Polizeiangaben fand man acht Frauen aus Osteuropa, die als Prostituierte beschäftigt wurden. Dabei bestehe der Verdacht der Ausbeutung und Überwachung.

Wie die Polizei weiter mitteilte, sollen die Verdächtigten auch Minderjährige im Ausland angeworben und dann illegal nach Deutschland gebracht haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schlag, Bordell
Quelle: www.weser-kurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien
Frankreich: Schlägerei zwischen Migranten bei Calais - ein Toter



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?