25.04.02 21:06 Uhr
 860
 

Band angeklagt: ausländer- und frauenfeindliche Texte

Österreich hat seinen neuen Skandal. Die Band 'Die Hinichen' muss sich wegen angeblich verhetzender Texte nun vor Gericht verantworten. Die Vorsitzende des Linzer Frauenhauses hatte Anzeige gegen sie erstattet.

Wir mischen auf im Frauenhaus - dieser Titel verrät die ungefähre Stoßrichtung der Musiker, die ihr Genre selbst unter 'Prolo-Rock-Kabarett' einordnen. Auch gegen 'Die ordinärste Band von Wien' haben sie nichts einzuwenden.

Während Songs, die von dem Geschlechsteil von der Uschi und Sex im Pensionistenheim handeln, nur erotisch-derb sind, sieht die Frauenrechtlerin in 'Dann ist es oft das Beste, wann man ihr ane schmiert' eine direkte Aufforderung zur Gewalt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Band, Text
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?