25.04.02 19:31 Uhr
 185
 

Irak: UN-Sanktionen schuld am Tod von mehr als 1.600.000 Kinder

Das irakische rote Kreuz meldet, dass die UN-Sanktionen die irakische Bevölkerung äußerst hart treffen. Seit 1990 starben wegen des Embargos mehr als 1,6 Mio Kinder. Dies teilte der irakische Rot-Kreuz-Präsident Hisham Salman Saadun in Genf mit.

Die Gründe sind vor allem zu wenige Arzneimittel und Unterernährung.

Man hofft, dass die Verhandlungen zwischen den UN und der irakischen Staatsführung positiv enden.


WebReporter: A.C.K.2001
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Irak, UN, Sanktion
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Mann tötet mutmaßlich seine dreijährige Tochter
Hollywoods aktivste und älteste Schauspielerin mit 105 Jahren gestorben
Miesbach: Richter lässt Kruzifix dauerhaft aus Gerichtssaal entfernen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Mann tötet mutmaßlich seine dreijährige Tochter
Hollywoods aktivste und älteste Schauspielerin mit 105 Jahren gestorben
Jusos werben für Neueintritte um GroKo zu verhindern: Hunderte Neumitglieder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?