25.04.02 18:52 Uhr
 84
 

"w@ke up" ist laut Experten das neue "revolutionäre" Verkehrsinfosystem

Die Forscher des Fraunhofer-Instituts für Software- und Systemtechnik entwickeln derzeit ein laut National Geographic Deutschland 'revolutionäres Verkehrsinformationssystem'.

Das neue System heißt 'w@ke up' und wird gemeinsam mit Forschern der Uni Duisburg entwickelt. Das System soll für jeden Pendler individuell berechnen, wann er morgens aufstehen oder aus dem Haus gehen muss, um zeitig im Büro zu sein.

Dabei checkt 'w@ke' automatisch die allmorgendliche Route auf etwaige Staus, Verkehrsdichte etc. ab. Derzeit werden mit der Technik die Autobahnen Nordrhein-Westfalen abgedeckt, ein Ausbau ist aber denkbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Dosenbier
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Verkehr, Experte
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China kopiert die G-Klasse
Vorsicht Blitzer: Darf man per Lichthupe andere Verkehrsteilnehmer warnen?
Verkehr: Heute findet in ganz Deutschland ein Blitzmarathon statt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zypern: 2,3 Millionen Singvögel im Herbst 2016 getötet
Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte