25.04.02 15:50 Uhr
 228
 

Gesuchtes Bernsteinzimmer: Umfangreiche Recherchen verblüffen

Seit 1945 rätselt die Kunstwelt über den Verbleib des berühmten und kostbaren Bernsteinzimmers. Seit der Gabe im Jahr 1717 des Preußenkönig Friedrich Wilhelm I. wurde die kostbare Ausstattung einige Male 'Opfer' eines Umzugs.

Bis 1941 beließ man das Zimmer im später genannten 'Puschkin' nahe St. Petersburg. Als Hitler in Russland einfiel, wurde das Bernstein-Interieur abgebaut und nach Königsberg gebracht.
Seit 1945 gab es ständig neue Theorien über das neue Quartier.

Einmal hieß es, mit der 'Gustloff' sei alles mit untergegangen, oder verbrannt und sonstwo gelandet. Recherchen eines Heinz Schön, geretteter Passagier der 'Gustloff' ergaben: Das Bernsteinzimmer liegt immer noch unter dem Königsberger Schloss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bernstein, Umfang
Quelle: extern2.donau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

documenta: Performance "Auschwitz on the beach" darf nicht stattfinden
Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken
Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?