25.04.02 15:36 Uhr
 224
 

Rassismus beim Autokauf - Schwarze werden benachteiligt

Den Autoherstellern Ford, Nissan und General Motors stehen Klagen wegen Benachteiligung schwarzer Kunden ins Haus.
Demnach stehen den weißen Kunden in Amerika bei Krediten sehr viel niedrigere Zinsen zur Verfügung als Afroamerikanern.

Dabei wird vor allem das subjektive Preissystem kritisiert, welches es den Händlern erlaubt, die Zinsen bei Krediten selbst zu bestimmen. Diese Aufpreise werden dann zwischen dem Händler und dem Kreditgeber geteilt, ohne das der Kunde etwas erfährt.

Und genau bei diesem Preissystem sollen Schwarze vernachlässigt werden.
Das zumindest belegen Statistiken. Die Kläger hoffen nun auf das Recht für eine Sammelklage, sollten sie dieses erhalten, könnte theoretisch jeder schwarze Autokäufer mitklagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Wasserballer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schwarz, Rassismus, Autokauf
Quelle: www.auto.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart: Windreich-Gründer wird von Staatsanwaltschaft angeklagt
23-Jähriger nahm mit Fake News 1.000 Dollar pro Stunde ein
Bitburger Bier beendet Sponsoring des Deutschen Fußball-Bundes



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Schauspieler und Cousin von George Clooney, Miguel Ferrer ist gestorben
Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in Ihrem Land"
Angst vor "Isolation": Donald Trumps musste privates Android-Smartphone abgeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?