25.04.02 14:17 Uhr
 37
 

Eintracht Frankfurt vor Rettung - Ungarischer Investor bietet sich an

Dem Zweitligisten Eintracht Frankfurt springt eine neue Geldquelle quasi vor die Füße: Der ungarische Investor Gabor Varszegi hat sich bereit erklärt, für 15 % Anteilseignung 7,5 Millionen Euro in den finanziell angeschlagenen Klub zu pumpen.

Jedoch stellt er eine entscheidende Forderung: So will er das endgültige Entscheidungsrecht bei Spieler- und Trainerverpflichtungen übertragen bekommen.

Frankfurt bekam die Lizenz für die neue Saison nur unter strikten Auflagen. Ohne neuen Geldgeber droht der Absturz in die Amateurligen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stephanraab
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Frankfurt, Rettung, Eintracht Frankfurt, Investor
Quelle: shortnews.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Carlos Zambrano verlässt Eintracht Frankfurt
Fußball: Branimir Hrgota wechselt zu Eintracht Frankfurt
Fußball/Eintracht Frankfurt: Der Verein stellt Dauerkarten-Rekord auf



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Carlos Zambrano verlässt Eintracht Frankfurt
Fußball: Branimir Hrgota wechselt zu Eintracht Frankfurt
Fußball/Eintracht Frankfurt: Der Verein stellt Dauerkarten-Rekord auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?