25.04.02 11:36 Uhr
 300
 

Wettbewerbszentrale leitet Verfahren gegen mehrere Suchmaschinen ein

Ein Sprecher der Wettbewerbszentrale in Bad Homburg gab jetzt bekannt, dass man drei Suchmaschinen wegen unzureichender Kennzeichnung von Werbung abgemahnt hat.

Stein des Anstosses sind gekaufte Links in Suchergebnissen, die für Besucher oftmals nicht als solche erkennbar sind. So reiche es nicht aus, einen Hinweis auf den Vermarkter 'Overture' zu plazieren.

Dies sei aber zum Beispiel bei T-Online, freenet und Dino-Online der Fall.
Zu den abgemahnten Unternehmen wollte man sich nicht äussern. Man deutete jedoch an, dass weder Google noch AltaVista betroffen seien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stolly
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wettbewerb, Verfahren, Suchmaschine
Quelle: www.intern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz mehreren Millionen Dollar Einnahmen - dieser YouTuber löscht seinen Account
Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?