25.04.02 09:06 Uhr
 1.724
 

Trainer wegen Sex mit Übungskindern verurteilt: Was wusste Sportchef?

Pirouetten dreht ein Skandal im Thurgauer Sportamt. Dreieinhalb Jahre Haft verbüßt ein 44-jähriger Eislauftrainer seit seiner Verurteilung im April. Er hatte Sex mit denen, die er trainieren sollte. Mehrfach. Und die Schützlinge waren noch Kinder.

Nun zieht der Skandal weitere Kreise: Einer Beschwerde sieht sich der Chef des Sportamts gegenüber. Er soll als Zuschauer von den unerlaubten Paarläufen gewusst haben, doch nie gehandelt haben. Die Eltern vermuten, er habe den Trainer gar gedeckt.

So durfte der Trainer auch dann noch ein Trainingslager leiten, als er schon seines Amts enthoben war und das Verfahren lief.
Andere Bahnen schlug nun der vorläufige Präsident des Clubs ein: Er gründete einen neuen Verein mit enttäuschten Eltern.


WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Sport, Trainer, Übung, Sportchef
Quelle: www.azonline.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Regierungstruppen sollen wieder Giftgas eingesetzt haben
Mittelfranken: Leichenfund - Sohn als Doppelmörder unter Verdacht
Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?