25.04.02 08:46 Uhr
 15
 

WEB.DE plant Break-Even für das vierte Quartal

Das Internet-Service-Unternehmen WEB.DE erzielte im ersten Quartal 2002 ein Umsatzwachstum von 16,0 Prozent gegenüber dem Vorquartal auf 4,8 Mio. Euro.

Der Fehlbetrag bereinigt um Sonderaufwendungen ging auf Monatssicht um 54,0 Prozent auf 3,5 Mio. Euro zurück. Dies ist der niedrigste Verlustbetrag seit dem IPO. Durch die schlanke Kostenstruktur will WEB.DE den für das vierte Quartal geplanten Break-Even erreichen.

Die Aktien stiegen um 1,33 Prozent und schlossen bei 3,80 Euro.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Quartal
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel
Preise für Zigaretten steigen ab 01. März 2018 erneut



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlinge: AfD fordert Haftstrafe für falsche Altersangaben
FIFA geht gegen Viagogo vor und stoppt WM-Ticketverkauf über Plattform
Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?