25.04.02 07:27 Uhr
 243
 

Verrechnet: Statt angenommenen 30 Mio. gibt es nur ca. sechs Millionen Insektenarten

Wie die Fachzeitschrift Nature in ihrer neuesten Ausgabe berichtet, saß man bisher bei der Berechnung der weltweiten Artenvielfalt von Insekten einem grundlegenden Fehler im Rechenmodel auf.

Man ging davon aus, dass die verschiedenen Insektenarten größtenteils aus 'Spezialisten'
bestehen; sie sich also nur von einer bestimmten Pflanze ernähren.
Von der Häufigkeit dieser Pflanze wurde dann auf die Häufigkeit der Insekten geschlossen.

Ergebnis: 30 Millionen Insektenarten.
Eine neue Studie ergab allerdings, dass sich die meisten Insektenarten nicht von einer sondern von verschiedenen Pflanzen ernähren, damit lässt sich rückschließend ihre Population auf vier bis sechs Millionen schätzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kalef
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Million, Insekt
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?