25.04.02 00:27 Uhr
 57
 

Drogenprojekt wird mit 3,3 Millionen Euro unterstützt

Im Februar wurde in Bonn die erste Heroinambulanz eröffnet. In dieser Einrichtung sollen Drogenabhängige jetzt unter ärztlicher Aufsicht Heroin gespritzt bekommen.

Für dieses Projekt wurden im Haushaltsjahr 3,3 Millionen Euro eingeplant. Insgesamt wurde das Projekt seit 1999 mit mehr als 4,5 Millionen Euro unterstützt.

In Hamburg, Frankfurt, Hannover, Köln, München und Karlsruhe sollen sechs weitere solcher Ambulanzen entstehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AliPop
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Euro, Million, Droge
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?