24.04.02 22:44 Uhr
 739
 

Ältestes Gewerbe hat keine Chance gegen Tugendhaftigkeit im bayrischen Freising

Freising, eine mittelgroße Stadt bei München, etwa 40.000 Einwohner, Universitäts-und Domstadt, macht ganz auf Tugend und strenge Moral. 1981 hat sich die Stadt einen Keuschheitsgürtel verpasst, der unüberwindbar zu sein scheint.

Die ganze Stadt wurde 1981 vom Ordnungsamt per Erlaß des Stadtrates zu einem einzigen Sperrbezirk gegenüber der käuflichen Liebe erklärt. Immer wieder versuchten 'attraktive Damen' auch ihre Dienste dort feilzubieten. Vergebene Liebesmühe am Ende.

Nun sind zwei Schwestern für 'erotische Massagen' in Freising tätig. Für 50 Euro legen sie Hand - und mehr nicht - an die Herren der Stadt, versichern sie hoch und heilig. Aber die Stadt droht: Dies sei auch eine Art der Prostitution.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Chance
Quelle: www.wochenblatt.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Neuer Raketentest gescheitert
Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?