24.04.02 22:33 Uhr
 39
 

Patientenaufklärung durch den Arzt - Das sollten Sie wissen...

Niemand geht gerne ins Krankenhaus oder lässt gar operieren. Bei Medikamenten kennen wir alle den Hinweis 'Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker' aus der Werbung. Doch wie sieht es bei einer Operation aus?

Auch hier gibt es nach Aussagen der 'Ärzte Zeitung' einige Grundregeln, die unbedingt eingehalten werden müssen. So muß die Patientenaufklärung in einer Sprache geschehen, die er versteht. Dies kann z. B. mit Hilfe von Familienangehörigen geschehen.

Ferner sollte die Aufklärung zwecks Rückfragemöglichkeit mündlich erfolgen und das Vorgehen aufzeigen sowie auf mögliche Alternativen hinweisen. Auch typische Risiken müssen angesprochen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WebWa
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Patient
Quelle: portale.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Biochemiker warnt: "Frühstücken ist genauso gefährlich wie das Rauchen"
Servicestellen verteilen nun auch Termine beim Psychotherapeuten
Kusmi Tea: Stiftung Warentest warnt vor krebserregendem Kamillentee



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Unbekannter begrapscht Studentinnen im Bus
Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt
"Belastung für Partei": AfD-Spitze rückt von rechtem Björn Höcke ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?