24.04.02 20:59 Uhr
 6
 

Vivendi: Proteste gegen Chef Messier

Die Aktionärsversammlung des französischen Medienkonzerns Vivendi wurde von lautstarken Protesten von Mitarbeitern der Pay-TV-Tocher Canal Plus begleitet, die für ihren von Messier gefeuerten Chef demonstrierten.

Trotz der positiven Zahlen aus dem ersten Quartal 2002 ist Vivendi-Chef Messier auch bei den Aktionären nicht unumstritten, da der Konzern letztes Jahr Milliardenverluste und einen hohen Wertverlust der Aktie zu beklagen hatte.

Die Verluste des Konzerns sollen nach dem Willen der Kleinaktionäre jetzt von einem Gutachter geklärt werden. Dieses Gutachten will die Vereinigung der Kleinaktionäre notfalls auch per Gerichtsbeschluss durchsetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Chef, Protest
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zigaretten, Alkohol etc.: 18,4 Milliarden Steuern aus Genussmitteln eingenommen
Philippinen: High-Heel-Pflicht für Verkäuferinnen und Stewardessen beendet
Ifo-Chef plädiert für Jamaika-Koalition und warnt vor Neuwahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-Jährige von Anhängern der linken Szene krankenhausreif geschlagen
Dresden: Wer sich hier fotografieren lässt gewinnt 1.000 Euro
Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?