24.04.02 20:38 Uhr
 2.557
 

KaZaA Interna: Mehr Werbung, Bezahlversion, Google sperrt KaZaA Light

Sharman Networks, Eigentümer des P2P-Clients KaZaA, hat sich bisher eher bedeckt gehalten, wenn es um Informationen für die Öffentlichkeit geht. Doch jetzt gab das auf der Südseeinsel Vanuatu ansässige Unternehmen einige Informationen preis.

So hat das Unternehmen jetzt einen Vertrag mit dem Onlinewerber DoubleClick. Es ist also wahrscheinlich, dass die Benutzer schon bald mehr Werbung zu sehen bekommen. Aber hier weiss das Unternehmen Abhilfe: Eine Bezahlversion wird werbefrei sein.

Darüber hinaus will man rechtlich gegen die spywarefreie Light Version vorgehen. Eines habe man bereits durchgesetzt: Die Entfernung der Links auf KaZaA Light in Suchmaschinen, und tatsächlich findet man bei Google keinen direkten Link mehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stolly
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Werbung
Quelle: www.intern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook-Chef hat zwölf Mitarbeiter zur Löschung von Hassposts auf seinem Profil
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel
Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leben von Playboy Rolf Eden soll als Serie verfilmt werden
Burt Reynolds lehnte Rollen wie "James Bond" oder "Han Solo" ab
Donald Trumps Wahlslogan 2020 ist derselbe wie in Horrorfilm "The Purge 3"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?