24.04.02 20:27 Uhr
 86
 

Karstadt reduziert Sozialleistung - Mitarbeiter empört

Wie der Bremer „Weser-Kurier“ berichtete, will der Karstadt-Konzern die freiwilligen sozialen Leistungen für die Mitarbeiter streichen: Neben dem Weihnachtsgeld fallen auch viele kleinere soziale Leistungen weg oder werden gekürzt.

Dies ergab sich während einer emotionsgeladenen Betriebsversammlung in Karstadts Domizil an der Bremer Obernstraße. Eine Möglichkeit zur Korrektur der Karstadt-Pläne sehe man nicht, sagte der Betriebsratsvorsitzende.

Wie er weiter sagte, bestünde rechtlich keine Handhabe gegen den Konzern. Er sprach aber von einem „Schlag ins Gesicht“ und erwähnte, dass die Beschäftigten der Firma seit Jahren unter den Fehlentscheidungen der Geschäftsleitung zu leiden hätten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mitarbeiter, Karstadt, Sozialleistung
Quelle: www.weser-kurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lübeck: Verletzte nach Schlägerei vor einem Boxstudio
Kundgebung gegen GEZ
Heikendorf: Sportverein bläst AfD-Werbetreffen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?