24.04.02 20:27 Uhr
 86
 

Karstadt reduziert Sozialleistung - Mitarbeiter empört

Wie der Bremer „Weser-Kurier“ berichtete, will der Karstadt-Konzern die freiwilligen sozialen Leistungen für die Mitarbeiter streichen: Neben dem Weihnachtsgeld fallen auch viele kleinere soziale Leistungen weg oder werden gekürzt.

Dies ergab sich während einer emotionsgeladenen Betriebsversammlung in Karstadts Domizil an der Bremer Obernstraße. Eine Möglichkeit zur Korrektur der Karstadt-Pläne sehe man nicht, sagte der Betriebsratsvorsitzende.

Wie er weiter sagte, bestünde rechtlich keine Handhabe gegen den Konzern. Er sprach aber von einem „Schlag ins Gesicht“ und erwähnte, dass die Beschäftigten der Firma seit Jahren unter den Fehlentscheidungen der Geschäftsleitung zu leiden hätten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mitarbeiter, Karstadt, Sozialleistung
Quelle: www.weser-kurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jährlich verbrennt H&M tonnenweise ungetragene Kleidung
Frankreich: Emmanuel Macron möchte Vermögenssteuer abschaffen
Lufthansa interessiert sich auch für insolvente Alitalia



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?