24.04.02 18:56 Uhr
 16
 

SAS-Angestellte bringen Braathens-Mitarbeiter in Rage

Die Angestellten der von der SAS übernommenen Fluglinie Braathens wollen um ihre Arbeitsplätze kämpfen, denn wie es jetzt aussieht, werden viele von ihnen die Fusion mit dem Verlust des Arbeitsplatzes bezahlen.

Im Moment diskutieren die Manager der beiden Airlines noch über das Schicksal der 500 bis 1000 Beschäftigten, die seit der Fusion überflüssig geworden sind, doch argumentieren SAS-Angestellte, dass sie in jedem Fall geschützt werden müssten.

Als Grund gaben sie an, dass die Angestellten von Braathens „sowieso ihren Job verloren hätten“, wenn die SAS Braathens nicht „gerettet“ hätte. Noch für den heutigen Mittwoch wird eine Presseerklärung von SAS und und Braathens erwartet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mitarbeiter, Angestellte, Rage
Quelle: www.aftenposten.no

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude
China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen
Ryanair veröffentlicht nach Druck Liste mit Tausenden gestrichenen Flügen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Doppelmord-Prozess von Herne: Polizist beschreibt Angeklagten als gefühlskalt
UN-Generaldebatte: Erdogan verlangt mehr Geld für syrische Flüchtlinge in Türkei
Iran kritisiert Uno-Rede von Donald Trump: Solcher Hass gehöre ins Mittelalter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?