24.04.02 18:26 Uhr
 40
 

Angaben von UN-Inspektor Rød-Larsen durch Rotes Kreuz bestätigt

Das norwegische Rote Kreuz hat die Tatsachen weitgehend bestätigt, die der UN-Beauftragte und norwegische Staatsbürger Rød-Larsen in Dschenin festgestellt hat. Er war von Israels Ministerpräsidenten zur „unerwünschte Person“ erklärt worden.

Inzwischen hat das norwegische Rote Kreuz 43 Tote und 36 Verwundete unter schwierigsten Bedingungen geborgen. Bevor dies möglich war, mussten Experten jedoch zahlreiche Minen räumen und nicht näher bezeichnete Sprengstoffe beseitigen.

Rød-Larsen und seine Frau hatten eine bedeutende Rolle im Osloer Friedensprozess gespielt und dafür einen Friedenspreis erhalten. Auch dieser wird nun von einer israelitischen Zeitschrift, „Makor Rishon“ in Frage gestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Politik
Schlagworte: UN, Kreuz, Inspektor
Quelle: www.aftenposten.no

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trumps Schwiegersohn soll Amt für Innovation leiten
USA: Demokraten wollen Republikaner nach Gesundheitsreformblamage helfen
CDU verdankt Erfolg Im Saarland älteren Menschen und ehemaligen Nichtwählern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: In Auto eingesperrte Katze ruft per SOS-Taste die Polizei
Berlin: Diebe klauen größte Münze der Welt im Wert von einer Million Dollar
Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?