24.04.02 18:07 Uhr
 6
 

Splendid verkauft Lizenzrechte an 'NARC' an Paramount

Splendid Pictures, eine Tochtergesellschaft der Splendid Medien AG hat die Lizenzrechte an dem Thriller 'NARC' für die Territorien USA, Grossbritannien, Japan und Australien an die Paramount Pictures verkauft.

'NARC', zu dessen Executive Producers neben Andreas Klein und David Glasser von Splendid auch Tom Cruise und Paula Wagner gehören, ist die erste der Spielfilmproduktionen, die die vormalige Cutting Edge Entertainment unter dem Dach der im Januar 2002 gegründeten Splendid Pictures vorgenommen hat. Das Gesamtbudget des Films umfaßt 8 Mio. USD. Insgesamt wurden bisher mit weltweiten Lizenzverkäufen, einschliesslich des Paramount-Vertrages, Vorverkäufe in Höhe von 125 Prozent des Budgets vereinbart. Die Auslieferung des Films an die internationalen Kunden begann Ende März 2002.

'NARC', der auf dem diesjährigen Sundance Film Festival vorgestellt wurde, erzählt die Geschichte eines Drogenfahnders und ehemaligen Junkies, der mit der Aufklärung des Mordes an einem Kollegen beauftragt wird. In den Hauptrollen sind Jason Patric und Ray Liotta zu sehen. Paramount plant die Kinoveröffentlichung noch in diesem Jahr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Lizenz, Paramount
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?