24.04.02 17:50 Uhr
 147
 

Mord und Totschlag im TV bremsen die Lust auf Sex

Wie eine Studie des italienischen Vereins 'Frauen und die Lebensqualität' herausfand wirken sich Nachrichten über Mord, Totschlag und Gewalt negativ auf das Sexualleben aus.

Für die Studie wurden 1235 Paare im Alter von 23 bis 55 Jahren befragt.
Hierbei gaben 30 Prozent an, daß bei negativen Nachrichten ihr 'Sex-Drive' gebremst werde.
Bei 19 Prozent der Befragten herrschte nach schlechten Nachrichten Schweigen.


Wie die Studie weiterhin ergab haben einige Pärchen keine Probleme mit Gewalt-Nachrichten:
Bei 28 Prozent der Studienteilnehmer blieb die Lust auf Sex auch nach negativen Berichterstattungen weiterhin bestehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sex, TV, Mord, Lust, Totschlag
Quelle: www.menshealth.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internet-Millionär beim Kitesurfen tödlich verunglückt
Bertelsmann-Studie: 21 Prozent aller Kinder in Deutschland leben in Armut
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Luftwaffe wirbt ehemalige Air-Berlin-Mitarbeiter an
Mark Forster bezeichnet Yvonne Catterfield als "Asozialpädagogin"
Grüne fordern für sich auch einen Vizekanzlerposten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?