24.04.02 17:05 Uhr
 208
 

Mann ruft 30.000 mal bei Polizei und Gefängnis an - jetzt festgenommen

Letztes Jahr im April wurde ein Mann in Japan für vier Monate hinter Gitter gebracht, da er ein Auto beschädigt hatte. Weil er deshalb verärgert war, versuchte er es der Polizei heimzuzahlen.

Innerhalb eines Jahres rief der Mann 20.000 mal bei der Polizei und 10.000 mal im Gefängnis an. Immer wenn der Hörer abgenommen wurde, legte er jedoch direkt auf.

Manchmal tätigte er sogar 600 Telefonanrufe am Tag. Der Mann wurde jetzt festgenommen.


WebReporter: kleiner Pisskopf
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Polizei, Gefängnis
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?