24.04.02 16:42 Uhr
 40
 

Opfer und Verluste nach Israels Militäreinsatz dokumentiert

Den Angaben der UN-Menschenrechtskommissarin Robinson nach haben innerhalb von drei Wochen mindestens 217 Personen ihr Leben wegen Israels Militäroffensive in den palästinensischen Gebieten verloren.

Auch soll die israelische Armee Palästinenser als lebenden Schutz beim Durchsuchen von Gebäuden oder beim Umgang mit 'potentiellen' Paketen verwendet haben.

Durch die jüngsten Selbstmordattacken der Palästinenser sind 62 Israelis ermordet worden, so die Menschenrechtskommissarin.


WebReporter: infotop
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Opfer, Verlust, Militär
Quelle: www.morgenweb.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?