24.04.02 15:56 Uhr
 112
 

Kampf den Kinderpornos - Briten mit grössten Gegenschlag

In Großbritannien wurde der grösste Schlag gegen Kinderporno-Verbreiter gestartet. Die Polizei durchsuchte 75 Wohnungen landesweit und führte einige Verhaftungen durch.

Gut sechs Monate lang bereiteten sich 34 Beamte auf diese Aktion vor und ermittelten gegen verdächtige Personen.
Die Polizeisprecherin machte klar, dass Internet kein rechtsfreier Raum ist, wo man ungestraft Kindesmissbrauch verbreiten kann.

Neue technische Hilfsmittel hebeln die Anonymität des Internets aus, um Vergehen gegen das Gesetz zu verfolgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GrafikWelt
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kampf, Brite, Kinderporno
Quelle: www.onlinekosten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Laufen: Zwei Täter entreißen junger Frau Tasche - Bei Sturz wird sie bewusstlos
Manchester: Muslimischer Psychiater fordert Zuwanderungsstopp für Islamisten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump: "Die Deutschen sind böse, sehr böse"
Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?