24.04.02 15:54 Uhr
 28
 

Minus-Rekord: britischer Pop in den USA out

Zum ersten Mal seit fast 40 Jahren ist keine einzige Single eines britischen Künstlers bzw. britischen Gruppe in den amerikanischen Billboard Top 100 Singlescharts vertreten.

Fachleute meinen zwar, dass dieses Ereignis voübergehender Natur ist, jedoch gäbe es keinen Zweifel, dass britische Popmusik in den USA nicht gerade populär ist. Diese Entwicklung sei schon seit Jahren zu beobachten.

Der Musikkritiker M.McCormick meinte dazu, seichte britische Popmusik sei eben nicht gefragt, da es von dieser Sorte von Musik in den USA keinen Mangel gäbe.
Letzter britischer Vertreter in den Charts, war bis vor einer Woche Craig David.


WebReporter: KyperA1
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Rekord, Minus, Pop
Quelle: uk.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sorge um britischen Musiker: Sänger Chris Rea bricht bei Konzert zusammen
Jeffrey Dean Morgan könnte Batman in neuem "Flash"-Film spielen
TV-Koch Roland Trettl ließ sich sterilisieren - Nun spricht er über die Gründe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?