24.04.02 13:53 Uhr
 1.195
 

Händler verkaufen bewusst Raubkopien: Microsoft geht auf die Jagd

Aus Wettberwerbsgründen verkaufen viele Händler ganz bewusst Raubkopien von Microsoft, die für einen Bruchteil des Originalpreises erworben werden können. Die höhere Gewinnspanne ist ein tragendes Motiv für den illegalen Softwarehandel.

Bis Mitte diesen Jahres schickt Microsoft deshalb zahlreiche anonyme Testkäufer in verschiedene Läden, um auf die Suche nach den illegalen Kopien der hauseigenen Produkte zu gehen.

Vom kleinen Computerladen um die Ecke bis hin zu ganz grossen Ketten, alle werden überprüft. Microsoft will keine Möglichkeit auslassen die illegalen Kopien aus dem Verkehr zu ziehen und die Schuldigen anzuzeigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stolly
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Jagd, Raubkopie, Händler
Quelle: www.computerwoche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kenia: Bedingungsloses Grundeinkommen wird bei 26.000 Menschen getestet
Österreich: "Inländer-Bonus" für Unternehmen geplant
Urteil: BGH lässt Kündigung von alten Bausparverträgen zu



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sexismus: Artikel der "Daily Mail" gibt Frauen Schuld an sexueller Gewalt
Neuer Kontinent unter Neuseeland gefunden
Kenia: Bedingungsloses Grundeinkommen wird bei 26.000 Menschen getestet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?