24.04.02 13:53 Uhr
 1.195
 

Händler verkaufen bewusst Raubkopien: Microsoft geht auf die Jagd

Aus Wettberwerbsgründen verkaufen viele Händler ganz bewusst Raubkopien von Microsoft, die für einen Bruchteil des Originalpreises erworben werden können. Die höhere Gewinnspanne ist ein tragendes Motiv für den illegalen Softwarehandel.

Bis Mitte diesen Jahres schickt Microsoft deshalb zahlreiche anonyme Testkäufer in verschiedene Läden, um auf die Suche nach den illegalen Kopien der hauseigenen Produkte zu gehen.

Vom kleinen Computerladen um die Ecke bis hin zu ganz grossen Ketten, alle werden überprüft. Microsoft will keine Möglichkeit auslassen die illegalen Kopien aus dem Verkehr zu ziehen und die Schuldigen anzuzeigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stolly
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Jagd, Raubkopie, Händler
Quelle: www.computerwoche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab
Erstes Luxushotel auf Kuba eröffnet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?