24.04.02 13:46 Uhr
 280
 

Werkserweiterung bei Airbus: Ein ganzes Dorf soll weg

Beim Hamburger Senat ist am gestrigen Dienstag ein Schreiben von der Deutschen Airbus eingegangen. In dem Schreiben geht es darum, die Startbahn für das Werk in Hamburg-Finkenwerder von 2.321 auf 2.684 Meter zu verlängern.

Das hätte zur Folge, dass die Startbahn für den Airbus A 380, der hier teilmontiert wird, in das 'Alte Land' eindringen würde. Das 'Alte Land' ist Europas größtes Obstanbaugebiet. Zusätzlich soll das Dorf Neuenfelde, südlich des Werks gelegen, weg.

Die Zerstörung des Ortes Neuenfelde ist ein Teil der Geschichte. Desweiteren wird das größte Süßwasserwatt Europas, auf einer Fläche von 160 Hektar, einfach zugeschüttet. Die Kosten hierfür belaufen sich auf rund 650 Mio Euro. Unglaublich, aber wahr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schwarze Dame
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Airbus, Dorf
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?