24.04.02 12:51 Uhr
 176
 

Menschenrechte: Enge Verbündete sagen sich von Kuba los

Uruguay hat die diplomatischen Beziehungen zu Kuba abgebrochen.
Präsident Jorge Batlle hielt diesen Schritt für unausweichlich, nachdem er sich massiven Angriffen des kubanischen Präsidenten Fidel Castro ausgesetzt sah.


Grund für Castros Attacken war eine – von Uruguay vorangetriebene - Kritik der UNO-Menschenrechtskommission an den kubanischen Verhältnissen.


Auch Mexiko hatte die politischen Verhältnisse auf Kuba kritisiert und sich offiziell von dem Regime distanziert.
Kuba verliert damit zwei seiner engsten Verbündeten in Südamerika.


WebReporter: Maxx Dax
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mensch, Kuba, Menschenrecht, Enge
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?