24.04.02 12:49 Uhr
 250
 

Berlin: Hat Polizei Juden unauffälliges Verhalten empfohlen ?

Wie der israelische Armeerundfunk meldet, sollen Berliner Polizeimitarbeiter jüdischen Bewohnern der Stadt empfohlen haben sich in der Öffentlichkeit möglichst nicht als Juden zu erkennen zu geben, z.B. durch Tragen eine Kopfbedeckung.

Diese Meldungen werden von den Berliner Polizeibehörden auf das schärfste zurückgewiesen.
Matthias Prange, Sprecher der Polizeibehörde, warf dem israelischen Militärsender indirekt bewusste Falschberichterstattung vor.

Die von dem israelischen Militärsender benannte Person, L. Zunman, wäre nicht Mitglied der Berliner Polizei, so Prange.
Der Berliner Rabbi Y. Teichler sagte, er werde nicht verheimlichen, dass er Jude sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KyperA1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Berlin, Verhalten
Quelle: www.iol.co.za

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.
Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?