24.04.02 12:23 Uhr
 321
 

Feuer im Auto: Panik ist verkehrt - man hat bis zu zehn Minuten Zeit

Es passiert 40.000 Mal pro Jahr in Deutschland: Fahrzeuge geraten in Brand oder einzelne Teile fangen an zu schmoren. Allerdings ist Panik in solchen Fällen unangebracht, wie der ADAC jetzt mitteilte. 'Ruhe bewahren' lautet das oberste Motto.

Warnblinker, Anhalten, Fahrzeug aus - das ist die Reihenfolge, die man einhalten soll. Laut ADAC vergehen bis zu zehn Minuten, bis ein Fahrzeug 'richtig' brennt. Niemand müsse befürchten, dass das Auto - wie in Actionfilmen zu sehen - explodiert.

Die Absicherung des Standortes, die Benachrichtigung der Polizei sowie die Sicherheit von Menschen hätten oberste Priorität - erst danach solle man ans Löschen denken, etwa mit Feuerlöscher oder einer Decke. Einen Feuerlöscher sollte man dabei haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Dosenbier
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Feuer, Zeit, Minute, Panik
Quelle: presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China kopiert die G-Klasse
Vorsicht Blitzer: Darf man per Lichthupe andere Verkehrsteilnehmer warnen?
Verkehr: Heute findet in ganz Deutschland ein Blitzmarathon statt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kriminalstatistik: Deutliche Steigerung der Ausländerkriminalität
"FAZ"-Initiative will Bundestagswahlbeteiligung auf 80 Prozent hieven
TV-Duell zwischen Angela Merkel und Martin Schulz findet am 3. September statt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?