24.04.02 12:22 Uhr
 0
 

Software AG: Mäßiges erstes Quartal, Stellenabbau ist geplant

Die Darmstädter Software AG gab am Mittwoch ihre Zahlen für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres bekannt.

Demnach konnte das Unternehmen in diesem Zeitraum einen Umsatz von 116,4 Mio. Euro (Vj. 128,4 Mio. Euro) erreichen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen beträgt 3,6 Mio. Euro (Vj. 1,3 Mio. Euro). Das Nettoergebnis wurde durch planmäßige Firmenwertabschreibungen belastet und weist einen Verlust von 2,4 Mio. Euro (Vj. Verlust 1,5 Mio. Euro) aus.

Beim Ausblick blieb man verhalten. Derzeit sei noch völlig unklar, ob die häufig angekündigte Konjunkturbelebung im zweiten Halbjahr 2002 eintrete und welche Auswirkungen dies gegebenenfalls auf die IT-Industrie haben wird. Die Software AG rechnet auf Basis der derzeitigen Vertriebsprognosen deshalb für das Geschäftsjahr 2002 mit einem Lizenzumsatz deutlich unter Vorjahr und mit stabilen Erlösen aus dem Servicegeschäft (Wartung und Projektdienstleistungen). Insgesamt wird ein Rückgang des Umsatzes von circa 10 Prozent gegenüber dem Rekordjahr 2001 erwartet. Auf diesem Niveau rechnet die Software AG unter Berücksichtigung des eingeleiteten Kostensenkungsprogramms mit einem positiven Jahresergebnis in zweistelliger Millionenhöhe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Quartal, Software, Stelle, Stellenabbau
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?