24.04.02 08:38 Uhr
 3.158
 

eBay zwang Konkurrenten seinen Namen zu ändern

Gibay, ein kleines Unternehmen, macht auch Versteigerungen im Internet und zog mit dem Namen den Zorn des großen Unternehmens eBay auf sich. Der Inhaber der Seite wurde vergangene Woche vom Justiziar eBays aufgefordert seinen Namen zu ändern.

Dafür gab man ihm zwei Tage Zeit, ansonsten drohte man eine 100.000 Euro Klage an. Der Betreiber von Gibay änderte daraufhin schnell seinen Namen und ist jetzt als Girade online. Gibay war bis dahin seit einem halben Jahr online.

eBay selbst wollte sich dazu nicht äußern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: eBay, Name, Konkurrent
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon: Hohe Investitionskosten führen zu Gewinneinbruch bei hohem Umsatz
Auch Bosch war in die geheimen Absprachen der deutschen Autobauer involviert
Niederländische Bahn spricht Fahrgäste nicht mehr mit "Damen und Herren" an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
England: Gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten für Homöopathie mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?