24.04.02 00:46 Uhr
 42
 

Angehörige von Aidskranken werden in Thailand ausgestoßen

Ein großes Problem in Thailand ist, dass Angehörige von Aids-Kranken aus den Dörfern ausgestoßen und ihrem Schicksal überlassen werden.

Momentan sind in Thailand 1,5 Millionen Menschen HIV-positiv, 150.000 davon sind Kinder.

Die deutsche Organisation AidsTakeCare setzt sich für die AIDS-Opfer ein und bemängelt, dass es vor allem an Aufklärungsmaterial und Mutter-Kind Programmen fehlt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HRill
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Thailand
Quelle: www.aidstakecare.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen
Verseuchte Hühnereier: Noch ein Giftstoff in Desinfektionsmittel gefunden
Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Experten warnen vor Heinz Ketchup
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?