23.04.02 23:48 Uhr
 37
 

Versand von Medikamenten über Internet: DeutschePost bereitet sich vor

Bereits seit dem Jahre 1999 bereitet sich die Deutsche Post auf die Freigabe des Versandhandels mit Medikamenten vor. Die Post hofft durch die Freigabe einen Zuwachs von Paket- und Briefsendungen verzeichnen zu können.

Vor drei Jahren kaufte man einen zehnprozentigen Anteil an der schweizer Versandapotheke Mediservice - damit wolle man Erfahrungen im Versand von Medikamenten gewinnen. Solche Arten von Apotheken sind bereits in der Schweiz, Holland u. England erlaubt.

Ein Sprecher der Post: 'Wird der Internethandel mit Medikamenten in Deutschland freigegeben, sind wir bereit und in der Lage, in dieses Geschäft als Logistikpartner einzusteigen'.


WebReporter: Sam Buka
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Internet, Medikament, Versand
Quelle: www.ftdlatestnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück
"Sternenkreuzer": Forscher entdecken speerförmigen interstellaren Asteroiden
Pforzheim: Ex-Bürgermeisterin erhält wegen Risiko-Zocker-Deals Bewährungsstrafe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: "Reichsbürger" attackiert Polizisten und flieht
Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt
Bayern: CSU gegen Feiertag zu Freistaat-Jubiläum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?