24.04.02 09:56 Uhr
 947
 

Penisprothese als letzte Möglichkeit

Bei einem chirurgischen Eingriff werden „Führungsschienen“ in den Penis eingesetzt, die eine Nachahmung der Erektion ermöglichen. Über eine im Hodensack implantierte Pumpe wird Flüssigkeit in ein Reservoir geleitet, das sich im Penis befindet.

Die Technik ist sehr anfällig. Diese Methode sollte als letzte gewählt werden, denn bei Entfernung gibt es keine Möglichkeit der Wiederherstellung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hennis der 1.
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Penis
Quelle: www.xeeyo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?