23.04.02 16:38 Uhr
 55
 

Festgenommener Terrorist gesteht: Anschlag in Straßburg war geplant

Aeurobi B., Angeklagter im Frankfurter El-Kaida Prozess gab jetzt zu, dass ein Anschlag auf eine Synagoge in Straßburg geplant war. Zusammen mit anderen Terroristen war er an den Planungen beteiligt.

Er wollte damit jedoch keine Menschen töten, sondern jediglich die Beziehungen zwischen Israel und Frankreich stören.

Der Mann war neun Monate in einem Afghanischen Trainingslager ausgebildet worden. Terrornetzwerke sollen jedoch mit seiner Ausbildung nichts zu tun gehabt haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleiner Pisskopf
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Terror, Anschlag, Terrorist, Straßburg
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen
Nach verheerenden Waldbränden: Eukalyptus-Anbau in Portugal in Kritik
Richterbund klagt: Flut von Asylverfahren sind kaum zu bewältigen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump erwägt eine Selbstbegnadigung
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?