23.04.02 14:43 Uhr
 26
 

Hohe Kredite mit gefälschten Dokumenten - nun U-Haft

Die Staatsanwaltschaft Oldenburg will den Delmenhorster Darlehensvermittler Wolfgang T. verklagen. Im wird vorgeworfen, in mindestens vier Fällen sehr hohe Baukredite von diversen Banken an Kunden aus Delmenhorst und Umzu vermittelt zu haben.

Dabei hatte der Finanzvermittler nicht nur die Dokumente geändert, auf denen der Wert der Bauobjekte geschrieben stand, sondern auch noch Geld unterschlagen. Im Jahre 2001 etwa veränderte er den Wert eines Grundstückes von 207000 auf 384000 Euro.

Auf welche Gesamtsumme sich der Schaden bei Banken und Kunden beläuft, ist noch nicht klar. Ebenfalls kann die Justiz keine Angaben dazu machen, wieviel von dem ergaunerten Geld der Delmenhorster in die eigene Tasche steckte.


WebReporter: --OCB--Schiffmeister
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Kredit, Dokument, U-Haft
Quelle: www.nwz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Polizei wird nach Festnahme eines Jugendlichen von Mob attackiert
Schweden: Brandanschlag auf jüdische Gemeinde in Göteborg
Zahl der Salafisten steigt in Deutschland auf Allzeithoch



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?