23.04.02 11:44 Uhr
 374
 

Pressedienst verbreitet Falschmeldung über Hewlett Packard

Hewlett Packard ist zur Stunde noch damit beschäftigt, eine Falschmeldung, die von einem übernationalen Pressedienst verbreitet wurde, wieder ins rechte Licht zu setzen.

Der Pressedienst hatte behauptet, dass Walter Hewlett zu einer Wiederwahl in den Verwaltungsrat zur Verfügung stehe. Jedoch ist Hewlett seit dem 31. März nicht mehr nominiert worden, da er im Streit mit der Konzernführung liegt.

Es geht dabei um die Fusion zwischen Hewlett Packard und Compaq. Des Weiteren steht die Entscheidung einer Trennung vom Sohn des Firmengründers weiter offen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Presse, Falschmeldung
Quelle: www.newsbyte.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH: Sofortueberweisung.de kein zumutbares Zahlungsmittel
Chinesen empört über sexistische Audi-Werbung: Frau wie Gebrauchtwagen behandelt
Schottische Insel mit Mord in Vergangenheit günstig zu verkaufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?