23.04.02 11:44 Uhr
 374
 

Pressedienst verbreitet Falschmeldung über Hewlett Packard

Hewlett Packard ist zur Stunde noch damit beschäftigt, eine Falschmeldung, die von einem übernationalen Pressedienst verbreitet wurde, wieder ins rechte Licht zu setzen.

Der Pressedienst hatte behauptet, dass Walter Hewlett zu einer Wiederwahl in den Verwaltungsrat zur Verfügung stehe. Jedoch ist Hewlett seit dem 31. März nicht mehr nominiert worden, da er im Streit mit der Konzernführung liegt.

Es geht dabei um die Fusion zwischen Hewlett Packard und Compaq. Des Weiteren steht die Entscheidung einer Trennung vom Sohn des Firmengründers weiter offen.


WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Presse, Falschmeldung
Quelle: www.newsbyte.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?