23.04.02 11:44 Uhr
 374
 

Pressedienst verbreitet Falschmeldung über Hewlett Packard

Hewlett Packard ist zur Stunde noch damit beschäftigt, eine Falschmeldung, die von einem übernationalen Pressedienst verbreitet wurde, wieder ins rechte Licht zu setzen.

Der Pressedienst hatte behauptet, dass Walter Hewlett zu einer Wiederwahl in den Verwaltungsrat zur Verfügung stehe. Jedoch ist Hewlett seit dem 31. März nicht mehr nominiert worden, da er im Streit mit der Konzernführung liegt.

Es geht dabei um die Fusion zwischen Hewlett Packard und Compaq. Des Weiteren steht die Entscheidung einer Trennung vom Sohn des Firmengründers weiter offen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Presse, Falschmeldung
Quelle: www.newsbyte.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?