23.04.02 11:45 Uhr
 1.532
 

MS verlangt von Schulen ihre Lizenzen zu prüfen - fast unmöglich

24 der größten Schulbezirke in Oregon und Washington wurden dazu aufgefordert, innerhalb von 60 Tagen ein Audit zu veranstalten, um alle MS-Lizenzen zu überprüfen.

Eine unmögliche Aufgabe bei alleine über 25.000 PCs in seinem Distrikt, wie einer der Verantwortlichen angibt. Andernfalls wird aber ein vom Unternehmen beauftragtes Audit angekündigt.

Als Alternative wird angeboten, ein Microsoft School Agreement abzuschließen. Das würde bedeuten, für alle Rechner - egal ob Apple- oder Linux-Betriebssystem - eine Jahreslizenz (42 Dollar) zu zahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AB_the_diablo
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Schule, Lizenz, MS
Quelle: www.oregonlive.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Budapest: 18-Jähriger findet Bug in U-Bahnticketsystem und wird verhaftet
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"
Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?