23.04.02 11:45 Uhr
 1.532
 

MS verlangt von Schulen ihre Lizenzen zu prüfen - fast unmöglich

24 der größten Schulbezirke in Oregon und Washington wurden dazu aufgefordert, innerhalb von 60 Tagen ein Audit zu veranstalten, um alle MS-Lizenzen zu überprüfen.

Eine unmögliche Aufgabe bei alleine über 25.000 PCs in seinem Distrikt, wie einer der Verantwortlichen angibt. Andernfalls wird aber ein vom Unternehmen beauftragtes Audit angekündigt.

Als Alternative wird angeboten, ein Microsoft School Agreement abzuschließen. Das würde bedeuten, für alle Rechner - egal ob Apple- oder Linux-Betriebssystem - eine Jahreslizenz (42 Dollar) zu zahlen.


WebReporter: AB_the_diablo
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Schule, Lizenz, MS
Quelle: www.oregonlive.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?