23.04.02 12:56 Uhr
 60
 

Afrikanischer Virus: Auslöser des letztjährigen Amselsterbens in Wien

Letztes Jahr im Herbst setzte in bestimmten Bezirken Wiens ein plötzliches, massives Amselsterben ein.
Eine eingehende Analyse der verendeten Vögel ergab nun, dass das sogenannte Usutu-Virus den Tod der Tiere herbeigeführt hat.

Dieses ursprünglich aus Afrika stammende Virus fiel bisher noch nicht negativ auf.
Die Übertragung erfolgt durch Stechmücken. Vögel, die oft mit dem Virus in Berührung kommen, sind weitestgehend immun.

Für unsere heimischen Vogelarten (nicht nur für die Amsel) aber kann es tödliche Folgen haben.

Nach Angeben der Forscher geht von dem Virus jedoch für den Menschen keine Gefahr aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kalef
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wien, Virus, Afrika, Auslöser
Quelle: science.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freitag wird staureichster Tag des Jahres
MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?