23.04.02 11:30 Uhr
 270
 

Schon Neandertaler setzten ihre Waffen gegeneinander ein

1976 fand man in Frankreich einen 36.000 Jahre alten Neandertalerschädel der erhebliche Verletzungen aufwies.
Nach einer genaueren Untersuchung mittels Computer konnte jetzt ein Unfall nahezu ausgeschlossen werde.

Viel wahrscheinlicher ist, dass die Verletzung von einem scharfen Gegenstand, möglicherweise einer Waffe, stammt.

Schon öfters wurden Neandertaler mit Verletzungen gefunden die eindeutig auf Gewalteinwirkung ihrer Artgenossen zurückzuführen sind.

Allerdings wurde durch die Gewalt in einer Gruppe gleichzeitig auch das soziale Wesen der Neandertaler mehr gefordert, was bei ihrer Evolution sicher von Bedeutung war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kalef
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Waffe, Neandertaler
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko
Evolutionsbiologe züchtet Füchse zu handzahmen Haustieren um



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mönchengladbach: Prozess - Rentnerin soll Freundin getötet haben
Nach Türkei-Referendum: Merkel verteidigt doppelte Staatsbürgerschaft
Wegen Terrorpropaganda: Türkei blockiert Wikipedia


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?