23.04.02 11:24 Uhr
 2
 

EASY SOFTWARE spürt Marktbelebung im ersten Quartal, Aktie steigt

Die EASY SOFTWARE AG registriert nach einem deutlich gestiegenen Abverkauf aus Software-Lizenzbeständen bei Handelspartnern an deren Endkunden eine Belebung im Markt für elektronische Archivierungs- und Dokumenten-Management-Systeme im ersten Quartal 2002. Zudem wirkten sich die im Vorjahr eingeleiteten Kostensparmaßnahmen bereits positiv auf die Ergebnisentwicklung aus. Man erwartet daher für das erste Quartal bei einem Konzernumsatz von 11,8 Mio. Euro ein positives Vorsteuerergebnis von 1,2 Mio. Euro.

Der nun testierte Jahresabschluss 2001 weist einen konsolidierten Konzernumsatz von 34,7 Mio. Euro (2000: 40,4 Mio. Euro) aus. Der Umsatzrückgang resultierte aus der schwachen Endkundennachfrage und stark reduzierten Absätzen an die Handelspartner in einem insgesamt schwierigen Marktumfeld. Nach zusätzlichen Vorsorgemaßnahmen entstand ein Vorsteuerergebnis von -26,9 Mio. Euro (2000: +4,3 Mio. Euro). Der Jahresfehlbetrag im Konzern lag bei 24,3 Mio. Euro (2000: +3,2 Mio. Euro).

Die Aktie des Unternehmens, das in 2002 ein zumindest ausgeglichenesErgebnis erwartet, gewinnt derzeit 12,50 Prozent auf 1,80 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, Quartal, Markt
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!