22.04.02 19:58 Uhr
 64
 

Irak: Hussein fordert im TV Ölboykott gegen USA und Israel

Iraks Präsident Saddam Hussein forderte heute in einer landesweit übertragenen Fernsehansprache die arabischen Staaten dazu auf, ihre Ölexporte um 50% zu verringern.

Hauptleidtragender der Verringerung sollten die USA und Israel sein, forderte Hussein.


Bereits am 8.April hatte der Irak seine eigenen Ölexporte für 30 Tage für ausgesetzt erklärt.
Saudi-Arabien hatte daraufhin verlautbaren lassen, dass Politik des Landes sei, sich auch weiterhin für einen stabilen Ölmarkt einzusetzen.


WebReporter: KyperA1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, TV, Israel, Irak
Quelle: www.voanews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Bundestag: Viele künftige AfD-Abgeordnete wären rechts
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?