22.04.02 16:47 Uhr
 140
 

Was man über "MMS" wissen sollte

Früher als erwartet startet Vodafone mit seinem Multimedia Messaging Service (MMS). Ursprünglich sollte der Dienst erst im Sommer kommen. Es liegt wohl an der Konkurenz von 'I-Mode', dass er schon jetzt erhältlich ist.

Auf jedenfall bietet der neue Service einiges mehr als der Vorgänger 'SMS'. So lassen sich mit dem Dienst animierte Bilder und Grafiken, farbige Fotos, Sounds und Sprachnachrichten sowie Texte mit fast unbegrenzter Zeichenzahl verschicken.

Zurzeit können allerdings nur Kunden von 'Vodafone' den Dienst nutzen. Zusätzlich ist ein 'MMS'-fähiges Handy von Nöten.
Auch lassen sich bisher nur max. 30 KB pro MMS verschicken, was ungefähr 30.000 Zeichen entspricht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AB_the_diablo
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: MMS
Quelle: www.xonio.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen
Microsoft stellt klar: Design-Software "Paint" stirbt doch nicht
Adobe will kritisierte Multimedia-Software "Flash" 2020 einstellen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
Rheinland-Pfalz: Sex zu Dritt endet mit Knochenbrüchen
Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?