22.04.02 16:38 Uhr
 79
 

Spionageverdacht: Deutscher Wissenschaftler in Ägypten verhaftet

Ein deutscher Vogelforscher wurde in Ägypten wegen Spionageverdachts festgenommen. Verdacht hatte der Ornithologe erregt, weil er Zugvögel in der Nähe des Palastes des ägyptischen Staatschefs Husni Mubarak beobachtete.

Sein wiederholtes Fotografieren und das Benutzen eines Notizblockes ließ die örtliche Polizei in ihm einen Agenten vermuten. Die Festnahme erfolgte unter dem Einsatz körperlicher Gewalt.

Trotzdem sich der Spionageverdacht nicht erhärtete, verbrachte der Deutsche vier Tage in Untersuchungshaft.


WebReporter: Maxx Dax
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Wissenschaft, Haft, Wissen, Ägypten, Deutscher, Wissenschaftler, Spionage, Spion
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Dortmund: Hartz-IV-Empfänger beim Betteln beobachtet - Bezüge gekürzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?